Deutsch · English

Der Allrad-Rollenprüfstand des ECS ist ein multifunktionales Entwicklungstool und unterstützt damit das Prüf- und Engineering-Portfolio des ECS quer durch verschiedene Fachbereiche.

Schwerpunkt der Entwicklungstätigkeit liegt auf den Themen:

  • Akustik und Schwingungen
  • Energie/Thermalmanagement
  • Funktionsentwicklung
  • Emissionsentwicklung
  • Verbrauchsoptimierung

Messungen auf dem Rollenprüfstand generieren hoch reproduzierbare Meßergebnisse unter realen Fahrbedingungen und exakter Einhaltung der geforderten Umgebungsbedingungen. Auf dem Rollenprüfstand können mit Fahrzeugen unterschiedlichste, digitalisierte Fahrstrecken samt Steigungsprofilen unter konstanten Temperaturbedingungen abgefahren werden, entweder mit einem Fahrer oder einen Fahrroboter.

Die technische Spezifikation der Gesamtanlage, also Leistung, Radstand, Achslasten, Geschwindigkeit und  Raumabmessungen ermöglichen ein weites Spektrum an Prüffahrzeugen, vom Pkw über den Supersportwagen bis hin zum kleinen Nutzfahrzeug.

Spezifikation:

  • 4 Einzelradantriebe: je 250 kW ( 500 kW/Achse)
  • Max. Fahrgeschindigkeit: 260 km/h
  • Max. Zugkraft: 12 kN /Achse
  • Variabler Radstand: 2,0 – 4,4 m
  • Max. Achslasten: 5.500 kg
  • Windtunnel
    - Luftdurchsatz: 140.000 m³/h
    - variabler Auslass: 0,54 … 1,8m²
  • Temperaturkonditionierung: -20°C bis 50°C 
PKW Allradantrieb
Transporter mit langem Radstand
Traktor mit hoher Achlast
Einsatzbereich der Rolle: Sonderfahrzeug mit hoher Achslast