HIL-Prüfstände

Ein neues Konzept- oder Vorführfahrzeug benötigt eine neue E/E-Architektur. Um die Integration einer neuen E/E-Architektur zu erleichtern, werden für die Entwicklung und Realisierung HIL-Prüfstände hinzugezogen. Mithilfe des HIL-Prüfstandes kann ein modifiziertes oder neues Subsystem im Umfeld eines bestehenden Systems in Betrieb genommen und getestet werden, bevor es in den endgültigen Fahrzeugprototypen integriert wird. 

Die Integration in die E/E-Architektur und die Anpassung der Kommunikation stehen dabei im Vordergrund. Solche HIL-Aufbauten können sowohl für Subsysteme wie den Antriebsstrang als auch für komplette Fahrzeuge realisiert werden.

  • Komplette Fahrzeugdemontage
  • Erneuter Zusammenbau aller Komponenten außerhalb des Fahrgestells
  • Integration neuer Komponenten
  • Messung von Signalen und Funktionen
  • Test neuer Komponenten und Gateways
  • Einsatz von Gateway-Tools, um verschiedene Systeme mit neuen Komponenten zu kombinieren